• FEBRUARY 2019
  • Opening

    Nora Turato. explained away

    with a performance by the artist Nora Turato

    Das Kunstmuseum Liechtenstein widmet der in Amsterdam lebenden Künstlerin Nora Turato (* 1991 in Zagreb, Kroatien) die erste umfassende Museumsausstellung.

    Die Ausstellung ist ab 18 Uhr geöffnet.

    Um 18.30 Uhr
    Begrüssung von Friedemann Malsch, Direktor Kunstmuseum Liechtenstein
    Grussworte von I.E. Anne Luwema, Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Liechtenstein und der Schweiz
    Einführung von Fabian Flückiger, Kurator der Ausstellung

    Im Anschluss Performance der Künstlerin Nora Turato.

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in English

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in English

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in English

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Discussion

    Fetzen, 1982–89 und 1991–2000
    Zur Malerei von Adrian Schiess

    mit Adrian Schiess, Roman Kurzmeyer und Christiane Meyer-Stoll
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

  • MARCH 2019
  • Concert

    Guggamusik Röfischrenzer

  • Yoga with Picasso

    Qi-Gong

    mit Hanni Schierscher
    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Qi Gong ist die traditionelle Gesundheitsvorsorge Chinas. Sie bezeichnet eine Fülle von Atem-, Meditations- und Bewegungsübungen. Diese Übungen sollen die Qi- oder Energieflüsse im Körper anregen und harmonisieren. Durch das Seminar begleitet Sie die Liechtensteiner Künstlerin Hanni Schierscher.

    «Yoga mit Picasso»
    Im Jahr 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi-Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.
    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung

    Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    Registration Form
  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • APRIL 2019
  • Opening

    Composition 19
    Thomas Struth at the Hilti Art Foundation

    From 12 April until 6 October 2019, the Hilti Art Foundation is presenting works of the German artist Thomas Struth (* 1954) from its collection that focus on civilisation and nature, technology and culture.

  • Yoga with Picasso

    Yoga

    mit Pink Ribbon
    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Im Kampf gegen Brustkrebs beschreitet Pink Ribbon immer wieder neue Wege. Sei es der Charity Walk, das Pink Ribbon Golfturnier oder nun bei uns «Yoga mit Picasso». Keine Mühen werden gescheut, um Mittel und Aufmerksamkeit für die Anliegen von Brustkrebspatientinnen zu schaffen. An diesem inspirierenden Anlass tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes.

    «Yoga mit Picasso»
    Im Jahr 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi-Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.
    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung

    Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    Registration Form
  • MAY 2019
  • Yoga with Picasso

    Chanting

    mit Regula Curti
    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Die Musik- und Ausdruckstherapeutin Regula Curti lehrt Ihnen die heilende Kraft des Chanting. Als Chanting bezeichnet man das Singen von religiösen Liedern oder Mantren. Der musikalische Anspruch spielt dabei keine Rolle, vielmehr geht es darum durch Konzentrieren auf den Chant Spannungen in Psyche und Körper zu lösen.

    «Yoga mit Picasso»
    Im Jahr 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi-Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.
    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung

    Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    Registration Form
  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Performances

    Donnerstag, 21. Februar, 18 Uhr (Eröffnung) | Freitag, 22. Februar, 14 Uhr
    Samstag, 23. Februar, 14 Uhr | Sonntag, 24. Februar, 11 Uhr

    Donnerstag, 28. März, 18 Uhr | Freitag, 29. März, 14 Uhr
    Samstag, 30. März, 14 Uhr | Sonntag, 31. März, 11 Uhr

    Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr | Freitag, 17. Mai, 14 Uhr
    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr