• SEPTEMBER 2018
  • Opening

    Yuri Albert

    Elitist-Democratic Art

    Kunstmuseum Liechtenstein is devoting the first comprehensive solo exhibition outside of Russia to the Russian-born artist Yuri Albert (*1959).

    The exhibition rooms will be open from 6pm.

    At 6.30pm

    Welcome

    Friedemann Malsch, Director Kunstmuseum Liechtenstein

    Introduction

    Sandra Frimmel, curator of the exhibition

  • OCTOBER 2018
  • Lecture

    Wohnungsausstellungen, Küchengespräche und Reisen aus der Stadt
    Yuri Albert im Kontext der inoffiziellen Moskauer Kunst

    von Sandra Frimmel
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

    Yuri Alberts Schaffen hat seinen Ursprung im Kontext der Moskauer konzeptualistischen Schule der 1970er- und 1980er-Jahre. In dieser Zeit waren die sogenannten inoffiziellen Künstler aus der Infrastruktur von Museen und Galerien, aber auch aus den Diskursen von Kunstwissenschaft und -kritik ausgeschlossen. Sie mussten selbst die Aufgabe der Präsentation, Kommentierung und theoretischen Reflexion ihrer Tätigkeit übernehmen. Doch was bedeutet es für Künstler, jederzeit Repressionsmechanismen ausgesetzt zu sein? Welche spezifischen Kunstformen sind vor diesem Hintergrund entstanden, welche  Ausstellungsformen wählten die Künstler und woher bezogen sie ihre Informationen? Waren die Grenzen zwischen dem offiziellen und dem inoffiziellen sowjetischen Kunstbetrieb möglicherweise gar nicht so undurchlässig, wie man meinen könnte?


    Dr. Sandra Frimmel ist wissenschaftliche Koordinatorin am Zentrum Künste und Kulturtheorie (ZKK) der Universität Zürich und Mitarbeiterin im ERC-Projekt Performance-Art in Osteuropa (1950–1990): Geschichte und Theorie (Universität Zürich).

  • Opening

    obsessiv. Positionen zur Kunst aus dem Archiv der Stadt Feldkirch

  • NOVEMBER 2018
  • Opening

    Rosso, Klee, Sonnier & mehr

    Werke aus der Hilti Art Foundation

  • Reading

    Babelsprech.International

    In Kooperation mit dem Literaturhaus Wien und dem Literaturhaus Basel.

    Babelsprech.International lädt zum «Gipfeltreffen der jungen Lyrik» (23. – 26. November 2018) aufstrebende Dichterinnen und Dichter aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus ins Kunstmuseum Liechtenstein ein – zum Diskutieren, Kollaborieren, Improvisieren, Übersetzen und Performen. Im Rahmen dieser Konferenz findet am Freitag, den 23. November, um 19 Uhr eine Lesung im Kunstmuseum statt.

    Babelsprech.International zur Vernetzung junger deutschsprachiger und internationaler Poesie ist ein Projekt des Literarischen Colloquiums Berlin.

    Es wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes (Deutschland), dem Bundeskanzleramt Österreich, Abteilung Kultur, ProHelvetia (Schweiz) und der Kulturstiftung Liechtenstein.

  • FEBRUARY 2019
  • Opening

    Nora Turato