«Was wir wirklich wollen ... »

Jugendliche_speeddating_internet.JPG
 
Ein Workshop rund um Ideen, Wünsche, Visionen für eine gemeinsame Zukunft
(für Schulklassen und Jugendliche ab 13 Jahren)

mit der Künstlerin Susanne Bosch


Die Arbeit «Restpfennigaktion - Weil jeder Pfennig Teil einer grossen Idee ist» von Susanne Bosch ist in der Ausstellung «Who Pays?» im Kunstmuseum Liechtenstein zu sehen.

Ausgehend von dem Kunstwerk und im gemeinsamen Gespräch mit der Künstlerin eröffnet sich ein thematisches Feld über Geld, Wohlstand, Konsum, Werte und Visionen von einer lebenswerten Zukunft ... wichtige und aktuelle Themen, die Jugendliche betreffen und bei denen sie als ExpertInnen des Alltags und der Zukunft gefragt sind.

Gleichzeitig ist Raum Susanne Bosch persönlich kennenzulernen und mehr über ihre Arbeits- und Lebensweise zu erfahren.

Mit kreativen Methoden und im gemeinsamen Prozess entwickeln und diskutieren die Jugendlichen Ideen, Wünsche und Visionen für eine gemeinsame Zukunft. Es besteht die Möglichkeit anschließend diese Ideen sichtbar und performativ in den Außenraum zu bringen.
muenzen internet.jpeg
ca. 250 kg Restmünzen aus der Restpfennigaktion sind in der Ausstellung zu sehen.
Auf einer LED-Anzeige leuchten ein Teil der über 1.600 Ideen und Wünsche.


Dauer
3 Stunden (à 60 Minuten), inkl. Pause

Kosten
Ohne Kosten

Termine
März 2017
vormittags, jeweils 9-12 Uhr (indiv. Zeitvereinbarungen möglich)
Fr, 17.3.
Di, 21.3.
Mi, 22.3.
Do, 23.3.
Fr, 24.3.
Di, 28.3.
Mi, 29.3.

Anmelden
Bis 24. Februar 2017 an sabina.studer@kunstmuseum.li
Bitte geben Sie Ihren Wunschtermin und einen Alternativ-Termin an!

Workshopleitung
Susanne Bosch (Künstlerin)
im Tandem mit einer Kunstvermittlerin des Kunstmuseums

Altersstufe
für Klassen der 7. bis 13. Schulstufe (ca. 13 bis 19 Jahre),
Lernende aus Betrieben und Berufsschule, Jugendgruppen

Mehr Information
zu Workshop, Künstlerin und Werk im pdf-Dokument


Das Projekt wird gefördert von der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft und der Gerda Techow Stiftung.