• APRIL 2019
  • Ferien-Atelier

    Expedition in die Bildräume von Thomas Struth

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

    Diesmal begeben wir uns gemeinsam, ausgerüstet mit Kamera & Co, auf eine Entdeckungsreise durch die frisch eröffnete Ausstellung Composition '19. Thomas Struth in der Hilti Art Foundation.

    Wir «treten ein» in ein technisches Schaltwerk in Berlin, in grosse Forschungslabors, sind unterwegs in einer Trabantenstadt in Südkorea, in einer gotischen Kathedrale und dem peruanischen Dschungel. Dazwischen blitzen Werke unterschiedlicher Künstler aus der Sammlung der Hilti Art Foundation auf.

    Im Atelier gestalten wir eigene Bildräume aus Karton, Farbe und verschiedensten Materialien, experimentieren mit verschiedenen Atmosphären und Licht.

    ((Bild: Thomas Struth, Schaltwerk 3, Berlin 2017, Hilti Art Foundation © Thomas Struth))

     

    Leitung

    Doris Defranceschi und Sabina Studer

     

    Uhrzeit

    14–17 Uhr

     

    Kosten

    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    mit Anmeldung

    zur Online-Anmeldung
  • Take Away

    Composition '19.
    Thomas Struth in der Hilti Art Foundation

    30 Minuten Kurzführung in der Mittagspause

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten die Besucher Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Im Mai (wegen Feiertag FL) keine Führung.

    Kosten
    CHF 10.– (ermässigter Eintritt)

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.

  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.

    Uhrzeit
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause
    Kosten
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • Ferien-Atelier

    Expedition in die Bildräume von Thomas Struth

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

    Diesmal begeben wir uns gemeinsam, ausgerüstet mit Kamera & Co, auf eine Entdeckungsreise durch die frisch eröffnete Ausstellung Composition '19. Thomas Struth in der Hilti Art Foundation.

    Wir «treten ein» in ein technisches Schaltwerk in Berlin, in grosse Forschungslabors, sind unterwegs in einer Trabantenstadt in Südkorea, in einer gotischen Kathedrale und dem peruanischen Dschungel. Dazwischen blitzen Werke unterschiedlicher Künstler aus der Sammlung der Hilti Art Foundation auf.

    Im Atelier gestalten wir eigene Bildräume aus Karton, Farbe und verschiedensten Materialien, experimentieren mit verschiedenen Atmosphären und Licht.

    ((Bild: Thomas Struth, Schaltwerk 3, Berlin 2017, Hilti Art Foundation © Thomas Struth))

     

    Leitung

    Doris Defranceschi und Sabina Studer

     

    Uhrzeit

    14–17 Uhr

     

    Kosten

    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    mit Anmeldung

    zur Online-Anmeldung
  • Yoga mit Picasso

    Yoga mit Pink Ribbon

    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.
    Beide Sessions (18 Uhr und 19 Uhr) sind bereits ausgebucht.

    Im Kampf gegen Brustkrebs beschreitet Pink Ribbon immer wieder neue Wege. Sei es der Charity Walk, das Pink Ribbon Golfturnier oder nun bei uns «Yoga mit Picasso». Keine Mühen werden gescheut, um Mittel und Aufmerksamkeit für die Anliegen von Brustkrebspatientinnen zu schaffen. An diesem inspirierenden Anlass tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes.

    «Yoga mit Picasso»
    Im Jahr 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi-Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.
    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr (ausgebucht)

    19–20 Uhr (ausgebucht)
    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung

     

  • MAI 2019
  • Eine Stunde

    Nora Turato. Aspekte des Pop

    mit Fabian Flückiger

    Jeweils am ersten Sonntag im Monat widmen wir uns eine Stunde lang grundlegenden Fragen der Kunstgeschichte und des Museumsbetriebes. Anhand von ausgewählten  Kunstwerken beleuchten wir kunsthistorische Aspekte, untersuchen Entwicklungen, tauchen in Themenstellungen ein und erkunden, was uns die Kunst für unsere persönliche Erfahrungswelt mitgeben kann. Ein Thema bildet den Schwerpunkt des jeweiligen Sonntags.
    Jeder Termin ist einzeln besuchbar.

    Im März (während der Schulferien FL) keine Führung.

  • Einführung für Lehrpersonen

    Thomas Struth in der Hilti Art Foundation

    in Kooperation mit dem Schulamt Liechtenstein
    für Lehrpersonen aus FL, A, CH

    Das Kunstmuseum lädt Lehrpersonen ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und mit den Kunstwerken vertraut zu werden. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den künstlerischen Arbeiten, ihren Impulsen, Aspekten und Bezügen zur Welt, die eine Vernetzung zwischen verschiedenen Wissensbereichen und unterschiedlichen Unterrichtsfächern ermöglichen.

    Im Dialog, verbunden mit praktischen Übungen, werden methodische Anregungen für einen selbständigen Museumsbesuch mit der eigenen Klasse vermittelt.

    Die Einführungen für Lehrerinnen und Lehrer finden jeweils in den ersten Wochen nach Ausstellungsbeginn statt. Sie ist für Lehrpersonen aller Schulstufen ausgelegt.

    Uhrzeit
    17 bis 19 Uhr

    Leitung
    Christina Jacoby und Sabina Studer

    Kosten
    Kostenlos für alle Lehrpersonen

    Anmeldung
    über das Schulnetz FL oder beim Kunstmuseum

     

    zur Online-Anmeldung
  • Film

    That Uncertain Feeling

    von Ernst Lubitsch, USA 1941, 84'
    In Kooperation mit dem Filmclub im Takino.

    Die seit sechs Jahren glücklich verheiratete Frau eines passionierten Versicherungsmaklers leidet unter Schluckauf und Schlaflosigkeit, besucht deshalb ihren Psychiater und lernt ebendort einen exzentrischen Konzertpianisten kennen und lieben.

    Lubitschs Filme sind bevorzugt und zwingend um Dreieckskonstellationen komponiert: Bei einem Paar lassen sich nur zwei Situationen denken (sie lieben sich oder sie lieben sich nicht); bei einem Trio hingegen kann man nahezu endlos viele Varianten von Anziehung und Abstossung durchspielen.

    «Ausgehend von der Annahme, dass, wenn ein Ehemann seiner Frau nicht genügend Aufmerksamkeit entgegenbringt, sich bald ein anderer darum kümmern wird, geht Lubitschs That Uncertain Feeling das Problem in leichter und einzigartig satirischer Weise an.»
    Variety 31.12.1940

  • Yoga mit Picasso

    Chanting

    mit Regula Curti
    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Die Musik- und Ausdruckstherapeutin Regula Curti lehrt Ihnen die heilende Kraft des Chanting. Als Chanting bezeichnet man das Singen von religiösen Liedern oder Mantren. Der musikalische Anspruch spielt dabei keine Rolle, vielmehr geht es darum durch Konzentrieren auf den Chant Spannungen in Psyche und Körper zu lösen.

    «Yoga mit Picasso»
    Im Jahr 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi-Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.
    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr
    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung

    Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • Symposium

    Liechtenstein anlässlich der 58. Biennale in Venedig
    Brunch und Symposium «Kunst im Datenraum»

    Inside the Data Room. A Digitology of the Art Space

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

    Letzte Performances

    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Öffentliche Führung

    Nora Turato. explained away

    mit Fabian Flückiger
    - KEINE PERFORMANCE VON NORA TURATO AN DIESEM TAG -

    Anstelle der ursprünglich angekündigten Performance findet heute eine öffentliche Führung in der Ausstellung statt.

    Letzte Performances

    Samstag, 18. Mai, 14 Uhr | Sonntag, 19. Mai, 11 Uhr

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

  • Internationaler Museumstag

    «Museen – Zukunft lebendiger Traditionen»

    im Städtle von Vaduz

    Ein Tag fürs Museum! Auf der ganzen Welt bieten über 35'000 Museen am Internationalen Museumstag ein besonderes Programm. So auch in Vaduz: Im Städtle sind das Kunstmuseum und das Landesmuseum mit dabei. Am Internationalen Museumstag mit dem diesjährigen Motto «Museen – Zukunft lebendiger Traditionen» entdecken wir das Kunstmuseum Liechtenstein auf besondere Art und Weise.

    Der Eintritt in die Museen ist an diesem Tag frei.

    Programm:
    11 Uhr Perfomance Nora Turato. explained away
    14 Uhr Führung durch die Ausstellung Composition 19. Thomas Struth in der Hilti Art Foundation
    16 Uhr Führung durch die Ausstellung Nora Turato. explained away

    Für Familien:
    14–17 Uhr
    Museums-Atelier mit kreativem Angebot, Malstation, Lese-Ecke, Saftbar …
    14.30 und 15.30 Uhr Familien-Streifzug (15 Min.): Zusammen ein Kunstwerk entdecken

  • Performance

    Nora Turato. explained away

    in englischer Sprache

    Nora Turato führt während der gesamten Ausstellungsdauer über drei verlängerte Wochenenden ihre international viel beachteten Performances auf. Das zu Grunde liegende Skript ist sowohl Quelle als auch Archiv für das gesamte Schaffen. Bei den vielschichtigen Materialisierungen arbeitet sie mit unterschiedlichen Stilmitteln. Medienspezifische Qualitäten bei der Vermittlung von Sprache überlagern sich. Wir erfahren Text als Bild, Text als Audio sowie Text und Objekt als sich gegenseitig bedingend. Turato liest, sammelt und überarbeitet die Textfragmente aus Werbung, Literatur, Film, Musik und sozialen Medien über ihr Smartphone. Mit der Verkörperung der Inhalte in den Performances werden die Besucher als Individuen und Gemeinschaft angesprochen. Es kommt zum klangvollen Storytelling in sich von Mal zu Mal verändernden Konstellationen.

  • Familien-Atelier

    Familien-Atelier am Internationalen Museumstag

    Gemeinsam unterwegs in der Welt der Kunst
    für Kinder ab 5 Jahren mit erwachsener Begleitperson

    Heute ist alles für Familien vorbereitet! Das Kunstmuseum heisst Klein und Gross mit unterschiedlichen Angeboten willkommen.

    Das Museums-Atelier ist durchgehend geöffnet: Die beliebte Malstation ist jedes Mal mit dabei. Inspiriert von einem Kunstwerk, gibt es ein weiteres kreatives Angebot mit besonderen Materialien oder Techniken. Hier im Atelier kann man sich vertiefen … jeder für sich oder mit Geschwistern, (Gross-)Eltern, Gotta, Götti oder Freunden. Oder von dort zum gemeinsamen Familien-Streifzug in die Ausstellung starten.

    Wer eine Pause braucht, kann sich in die Lese-Ecke zurückziehen, in Büchern schmökern oder sich an der Saft-Bar erfrischen.

    14–17 Uhr
    Museums-Atelier mit verschiedenen Aktivitäten

    14.30 und 15.30 Uhr
    Familien-Streifzug (15 Minuten)
    Zusammen ein Kunstwerk entdecken

    Kosten
    CHF 5.– pro Person, ohne Anmeldung

    Die Parkplätze im Städtle sind am Sonntag kostenfrei.

  • Einführung für Lehrpersonen

    Thomas Struth in der Hilti Art Foundation

    in Kooperation mit der PH Vorarlberg
    für Lehrpersonen aus A

    Das Kunstmuseum lädt Lehrpersonen ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und mit den Kunstwerken vertraut zu werden. Im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den künstlerischen Arbeiten, ihren Impulsen, Aspekten und Bezügen zur Welt, die eine Vernetzung zwischen verschiedenen Wissensbereichen und unterschiedlichen Unterrichtsfächern ermöglichen.
     
    Im Dialog, verbunden mit praktischen Übungen, werden methodische Anregungen für einen selbständigen Museumsbesuch mit der eigenen Klasse vermittelt.
     
    Die Einführungen für Lehrerinnen und Lehrer finden jeweils in den ersten Wochen nach Ausstellungsbeginn statt. Sie sind für Lehrpersonen aller Schulstufen ausgelegt.
     

    Uhrzeit
    18 bis 20 Uhr

    Leitung
    Christina Jacoby und Sabina Studer

    Kosten
    Kostenlos für alle Lehrpersonen

    Anmeldung
    bei der PH Vorarlberg
     

  • Öffentliche Führung

    Composition '19
    Thomas Struth in der Hilti Art Foundation

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

  • JUNI 2019
  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst in den Räumen des Kunstmuseums kreativ. Mit Zeichenstift und Papier erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.

    Uhrzeit
    13.30–16.15 Uhr inkl. Pause
    Kosten
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Es wird koordiniert von Demenz Liechtenstein
     

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • JULI 2019
  • Reiseziel Museum

    Reiseziel: Museum!

    Eine Entdeckungsreise für die ganze Familie

    Auch diesen Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein wieder eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Wir heissen alle Kinder als Museums-Reiseleiterin oder -Reiseleiter mit der ganzen Familie willkommen!

    Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September öffnen in Vorarlberg, Liechtenstein und dem Kanton St. Gallen Museen ihre Türen und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf.

     

    Programm im Museums-Atelier

    10–17 Uhr

    Familien-Kurzführung

    11, 13 und 15 Uhr (ca. 30 Minuten)

     

    Nähere Information ab Mai 2019

  • AUGUST 2019
  • Reiseziel Museum

    Reiseziel: Museum!

    Eine Entdeckungsreise für die ganze Familie

    Auch diesen Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein wieder eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Wir heissen alle Kinder als Museums-Reiseleiterin oder -Reiseleiter mit der ganzen Familie willkommen!

    Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September öffnen in Vorarlberg, Liechtenstein und dem Kanton St. Gallen Museen ihre Türen und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf.

     

    Programm im Museums-Atelier

    10–17 Uhr

    Familien-Kurzführung

    11, 13 und 15 Uhr (ca. 30 Minuten)

     

    Nähere Information ab Mai 2019

  • Ferien-Atelier

    Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun!

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken unud Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

     

    Leitung

    Doris Defranceschi und Sabina Studer

     

    Uhrzeit

    14–17 Uhr

     

    Kosten

    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    mit Anmeldung

     

    zur Online-Anmeldung
  • Ferien-Atelier

    Zeit zum Betrachten, Entdecken und Selber Tun!

    für Kinder von 6 bis 12 Jahren

    Ein Ferien-Nachmittag im Museum: Zeit zum Betrachten, Entdecken unud Selber Tun! Die Kinder erkunden die aktuelle Ausstellung, erobern spielerisch und aktiv das Museum. Anschliessend haben sie die Möglichkeit, im Atelier zu probieren, zu experimentieren und selber gestalterisch tätig zu sein.

     

    Leitung

    Doris Defranceschi und Sabina Studer

     

    Uhrzeit

    14–17 Uhr

     

    Kosten

    CHF 15.– pro Kind, inkl. Eintritt und Zvieri

    mit Anmeldung

     

    zur Online-Anmeldung
  • SEPTEMBER 2019
  • Reiseziel Museum

    Reiseziel: Museum!

    Eine Entdeckungsreise für die ganze Familie

    Auch diesen Sommer ist das Kunstmuseum Liechtenstein wieder eine Station auf der grossen Reiselandkarte Reiseziel: Museum!. Wir heissen alle Kinder als Museums-Reiseleiterin oder -Reiseleiter mit der ganzen Familie willkommen!

    Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September öffnen in Vorarlberg, Liechtenstein und dem Kanton St. Gallen Museen ihre Türen und warten mit einem speziell entwickelten Kinderprogramm auf.

     

    Programm im Museums-Atelier

    10–17 Uhr

    Familien-Kurzführung

    11, 13 und 15 Uhr (ca. 30 Minuten)

     

    Nähere Information ab Mai 2019