• DEZEMBER 2021
  • Öffentliche Führung

    Out of Office.
    25 Jahre VP Bank Kunststiftung

    mit Henrik Utermöhle

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.
     

    zur Online-Anmeldung
  • Yoga mit Picasso

    Yoga mit David Suivez

    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    David nähert sich dem Paradoxon des Yoga durch das «Festhalten am Loslassen». Dabei verbindet er verschiedene Disziplinen wie Philosophie, Spiel oder Tanz mit den Prinzipien und Formen der klassischen Asanas. Von traditionell bis nicht-traditionell, seinem eigenen Wohlbefinden zu folgen – anders von Tag zu Tag und ohne Erwartungen – ist die Essenz. Neben Yoga-Stunden früh morgens, legt er bis spät in die Nacht als DJ in Clubs rund um den Globus auf und sorgt zudem für seinen Sohn. Für ihn hat Musik viele Parallelen zum Yoga.

    «Sowohl als DJ als auch als Yoga-Lehrer habe ich einen Raum voller Menschen, welche ich verändern kann.» David Suivez – ein Multitalent.


    Yoga mit Picasso
    Seit 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.

    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr (bzw. 20 Uhr)

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.
    Bitte beachten Sie, dass in den Museumsräumlichkeiten Maskenpflicht gilt.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Film

    La Ciénaga

    von Lucrecia Martel, AR 2001, Es/en, 101’

    In Kooperation mit dem Skino Schaan.

    Februar im Nordwesten Argentiniens. Glühende Sonne, tropische Gewitter. Auf den Feldern bleibt das Wasser stehen und verwandelt den Boden in sumpfigen Morast (span. ciénaga) – tödliche Fallen für grössere Tiere und Brutstätten für Ungeziefer jeder Art.
    Hier verbringt Mecha den Sommer, eine Frau in den 50ern mit vier Kindern, einem Mann, der sich die Haare färbt, und mit den «üblichen Dienstbotenproblemen ». Nichts, was ein paar Drinks nicht heilen könnten. Oder, wie Tali sagen würde: In diesem Haus ist der Alkohol der liebste Gast. Tali ist Mechas Cousine. Sie hat auch vier Kinder und einen Mann, der sein Haus und seine Kinder liebt und ein leidenschaftlicher Jäger ist.
    Um der Hitze zu entfliehen, haben sich die beiden Familien auf den Landsitz La Mandragora zurückgezogen, dessen Glanz längst verblichen ist: Am Rande eines schmutzigen Pools feiert eine dekadente Gesellschaft nichtsahnend ihren Untergang, der diesen Menschen in Form von Verletzungen schon längst auf die Körper und Gesichter geschrieben ist.
     

    Artist's Choice – Rivane Neuenschwander
    Brasilianische Traditionen spielen in der Arbeit von Rivane Neuenschwander, die 1967 in Belo Horizonte geboren ist und aktuell in São Paulo lebt und arbeitet, eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel bezieht sich die Künstlerin in ihrem Werk I Wish Your Wish auf ein Brauchtum der Kirche Nosso Senhor do Bonfim in Salvador, Bahia, wo Gläubige sich Bänder an ihre Handgelenke oder an die Tore der Kirche hängen. In ihrem Film Quarta-feira de Cinzas/Epilogue [Aschermittwoch/Epilog] tragen Ameisen farbige Konfetti vom Karneval in Rio in den Wald.

    Für das Begleitprogramm zu ihrer Einzelausstellung knife does not cut fire luden wir die Künstlerin ein, eine Auswahl brasilianischer bzw. südamerikanischer Filme vorzuschlagen. Das Filmprogramm spiegelt nicht nur Interessen und Inspirationen Neuenschwanders wider, sondern erlaubt auch einen Einblick in die brasilianischen Kulturen.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Gemeinsam aktiv

    Mittwochnachmittag im Kunstmuseum

    zur Ausstellung Körper – Geste – Raum. Werke aus der Hilti Art Foundation
    mit Beate Frommelt

    Wir sehen uns einzelne Kunstwerke in den aktuellen Ausstellungen genau an und tauschen uns darüber aus. Gemeinsam mit der Künstlerin Beate Frommelt werden die Teilnehmenden danach im Atelier selbst aktiv. Zu jedem Termin probieren wir etwas anderes aus.

    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede und jeder ist willkommen! Bitte melden Sie sich an, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir sind offen für alle Altersgruppen ab dem 14. Lebensjahr und maximal 10 Personen.

    Beate Frommelt ist erfahren in der Arbeit mit Jugendlichen, mit Erwachsenen und mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.


    Uhrzeit
    14.00–16.30 Uhr

    Kosten
    CHF 10.– pro Nachmittag, inkl. Eintritt


    Die Nachmittage können einzeln gebucht werden. 

    Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit «Zemma tua – Senioren gemeinsam aktiv» statt.
    Koordiniert wird dieses Programm von Demenz Liechtenstein.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung unter +423 235 03 00 oder direkt hier:

    zur Online-Anmeldung
  • JANUAR 2022
  • Einführung für Lehrpersonen

    Körper – Geste – Raum
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    mit Susanne Kudorfer und Klara Frick
    In Kooperation mit dem Schulamt Liechtenstein.

    Wir laden Sie ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und stellen Möglichkeiten der Vermittlung vor.

    Was drücken Bewegungen aus? In Bildern und als Skulpturen erscheinen Körper zum Beispiel tänzerisch, zart oder kraftvoll, mit zurückhaltenden und ausdrucksstarken Gesten. Die Bewegung einer Hand wirkt als Darstellung, sie bringt aber auch künstlerische Werke hervor. Lucio Fontana schlitzt eine Leinwand auf, Callum Innes zersetzt mit ruhigem Strich einen Teil seiner Malereien.

    Welche Räume erzeugen Körper und Gesten in Kunstwerken? Ist der Raum Voraussetzung für die Anwesenheit des Körpers? Bildet die Geste eine Verbindung zwischen Körper und Raum? Und wie wirken sich Ausdrucksform und Sinn der Geste auf die Erscheinungsweise von Körper und Raum aus? Diese Fragen zielen nicht allein auf die Kunst, sondern auch auf die menschliche Sinneswahrnehmung im Allgemeinen.


    Uhrzeit
    17.30–19.30 Uhr

    Leitung
    Susanne Kudorfer und Klara Frick


    Für Lehrpersonen aus Liechtenstein, Österreich und der Schweiz kostenlos. Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung über das Schulnetz FL.

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

  • Gespräch

    Künstlergespräch

    mit Hanna Roeckle und Angelika Affentranger-Kirchrath
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

    Hanna Roeckle ist in der Sammlung der VP Bank Kunststiftung mit Werken aus zwei Jahrzehnten vertreten. Kennzeichnend für ihr Werk ist ein konzeptueller Zugang zur Malerei, was sich in einem modularen System, gleich einer Datenbank, widerspiegelt.

    Die Autorin und Kuratorin Angelika Affentranger-Kirchrath hat sich vertieft mit dem Werk der Künstlerin auseinandergesetzt und wird im Gespräch mit Hanna Roeckle einen Einblick geben in die Entstehungsprozesse ihrer Arbeit.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Theater

    Nipple Jesus

    von Nick Hornby
    Spiel: Gilles Tschudi, Regie: Julia Heinrichs
    Eine Veranstaltung des Vereins Mosaik.

    «ACHTUNG! In diesem Raum befindet sich ein Kunstwerk von kontroversem Charakter. Bitte treten Sie nicht ein, wenn Sie befürchten, in Ihrem moralischen und religiösen Empfinden verletzt zu werden. Kein Zutritt unter 18.»

    Türsteher Dave soll in seinem neuen Job als Museumsaufsicht ein ganz besonderes Kunstwerk bewachen: NippleJesus, eine Darstellung von Jesus am Kreuz. Das Werk schockiert zunächst auch Dave und er erledigt seinen Auftrag nur mit Widerwillen. Als er allerdings die Künstlerin persönlich kennenlernt, findet er ganz neue Zugänge und bald beginnt er sogar, das Kunstwerk gegenüber den empörten Betrachtern zu verteidigen. Als das Exponat bei einem Anschlag zerstört wird, nehmen die Dinge aber eine überraschende Wendung.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Familien-Atelier

    Familien-Atelier

    mit Klara Frick
    für Kinder ab 5 Jahren
    mit erwachsener Begleitperson

    Im Atelier soll und darf die ganze Familie gemeinsam werkeln und staunen. Zusammen ziehen wir während der Streifzüge in die Ausstellung knife does not cut fire. Wie magische Wesen erscheinen uns vielleicht die kleinen Figuren, welche die brasilianische Künstlerin ausstellt. Unter der LUKE erwecken wir unsere eigenen zum Leben.


    Uhrzeit
    14–17 Uhr

    Kosten
    CHF 5.– pro Person


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Take Away

    Out of Office
    25 Jahre VP Bank Kunststiftung

    30 Minuten Kurzführung
    mit Henrik Utermöhle

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten die Besucher Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Kosten: ermässigter Eintrittspreis

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Film

    The Edge of Democracy

    von Petra Costa, BR 2019, Pt/de, 113’
    In Kooperation mit dem Skino Schaan.

    Durch ihre Familiengeschichte verarbeitet Petra Costa die politischen Umwälzungen und Unruhen in Brasilien. Der jahrzehntelange Kampf um Demokratie, die unbändige Kraft der wirtschaftlichen Aristokratien und letztendlich die Verlockungen des mörderischen Faschismus werden in diesem mitreissenden politischen und intimen Film thematisiert, der hilft, zu verstehen, wie ein Politiker wie Jair Bolsonaro ans höchste Amt Brasilien gewählt werden konnte.

    The Edge of Democracy wirft einen Blick auf die gesellschaftliche und politische Situation der letzten 30 Jahre bis in die Gegenwart. 2020 war er in der Kategorie Bester Dokumentarfilm für einen Oscar nominiert.
     

    Artist's Choice – Rivane Neuenschwander
    Brasilianische Traditionen spielen in der Arbeit von Rivane Neuenschwander, die 1967 in Belo Horizonte geboren ist und aktuell in São Paulo lebt und arbeitet, eine entscheidende Rolle. Zum Beispiel bezieht sich die Künstlerin in ihrem Werk I Wish Your Wish auf ein Brauchtum der Kirche Nosso Senhor do Bonfim in Salvador, Bahia, wo Gläubige sich Bänder an ihre Handgelenke oder an die Tore der Kirche hängen. In ihrem Film Quarta-feira de Cinzas/Epilogue [Aschermittwoch/Epilog] tragen Ameisen farbige Konfetti vom Karneval in Rio in den Wald.

    Für das Begleitprogramm zu ihrer Einzelausstellung knife does not cut fire luden wir die Künstlerin ein, eine Auswahl brasilianischer bzw. südamerikanischer Filme vorzuschlagen. Das Filmprogramm spiegelt nicht nur Interessen und Inspirationen Neuenschwanders wider, sondern erlaubt auch einen Einblick in die brasilianischen Kulturen.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Yoga mit Picasso

    Yoga mit Delia Krattinger

    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Für Delia war Yoga immer ein Ausgleich zu ihrem hektischen Leben als Tänzerin. Irgendwann begann die Matte für sie wichtiger zu werden als die Bühne. Mit ihrem, mal sanften und weichen, mal kraftvollen und dynamischen Yoga-Stil (Mix aus Hatha, Vinyasa, Kundalini und Yin Yoga) passt sie sich ihren Schülern an. Es ist ihr ein Anliegen, ihren Yoga-Schülern zu vermitteln, wie Yoga in den Alltag integriert werden kann.  Neben Yoga unterrichtet Delia auch Pilates-Stunden in ihrem Studio in Zürich.


    Yoga mit Picasso
    Seit 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.

    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr (bzw. 20 Uhr)

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Workshop

    Collagen-Schreib-Werkstatt

    mit Anna Ospelt und Klara Frick

    Ausgehend von einem geführten Rundgang in der Ausstellung knife does not cut fire von Rivane Neuenschwander gestalten wir Texte und Collagen. Schnipsel aus einem Roman, der die Künstlerin zu einer Arbeit inspiriert hat, eigene Gedanken, Worte und Bilder finden auf Papier oder eine Postkarte nach Brasilien.

    Die Schreibwerkstatt ist offen für alle Interessierten ab 15 Jahren, es braucht keinerlei Vorwissen.

    Geleitet von der Schriftstellerin Anna Ospelt und dem Team des Kunstmuseum Liechtenstein.


    Uhrzeit
    14–17 Uhr (inkl. Pause)


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • FEBRUAR 2022
  • Gespräch

    Kunst im Unternehmen

    mit Hans Brunhart, Irène Hediger, Yvette Sánchez und Uwe Wieczorek

    Wie und warum sammeln Unternehmen Kunst? Und wie können künstlerische Arbeiten in Unternehmen und Institutionen wirken?

    Yvette Sánchez, Professorin an der Universität St. Gallen, führt ein in das Thema der Corporate Collections und wird generell zur Rolle der Kunst im Management von Unternehmen und Organisationen sowie in der Managementausbildung sprechen.
    Irène Hediger leitet das artists-in-labs program an der Zürcher Hochschule der Künste | ZHdK Departement Kulturanalysen & Vermittlung.
    Hans Brunhart leitet die Kunststiftung der VP Bank.
    Uwe Wieczorek kuratiert die Sammlung und Ausstellungen der Hilti Art Foundation.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Eine Stunde

    Körper – Geste – Raum
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    mit Uwe Wieczorek

    Jeweils am ersten Sonntag im Monat widmen wir uns eine Stunde lang grundlegenden Fragen der Kunstgeschichte und des Museumsbetriebes. Anhand von ausgewählten Kunstwerken beleuchten wir kunsthistorische Aspekte, untersuchen Entwicklungen, tauchen in Themenstellungen ein und erkunden, was uns die Kunst für unsere persönliche Erfahrungswelt mitgeben kann. Zudem bieten wir regelmässig einen Blick hinter die Kulissen des Museumsbetriebes.
    Jeder Termin ist einzeln besuchbar.

    Im Januar und März (während der Schulferien FL) keine Führungen.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Workshop für Kinder und Jugendliche

    Schreiben macht stark!

    mit Anna Ospelt
    In Kooperation mit JuLi Junges Literaturhaus Liechtenstein.

    Rivane Neuenschwander entwarf gemeinsam mit Kindern aus England, Brasilien, Kolumbien, der Schweiz und Liechtenstein Schutzmäntel gegen Ängste. Nach der spielerischen Erkundung dieses und weiterer Kunstwerke in ihrer Ausstellung knife does not cut fire beginnen wir mit kreativen Schreibübungen. Ihr entwickelt eigene Texte, Zaubersprüche und Formeln – denn Schreiben macht stark!

    Termine
    Mittwoch, 1. Dezember 2021, 9. Februar und 9. März 2022

    Uhrzeit
    14.30–16.30 Uhr

    Die Workshops können einzeln oder an mehreren Terminen besucht werden.

    Für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren

    Anmeldung erforderlich unter juli@literaturhaus.li

    Das Angebot ist kostenfrei.

    Gefördert durch Kulturstiftung Liechtenstein, Guido Feger Stiftung, Rheinkind Stiftung, Peter und Renate Marxer Stiftung.
     

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

  • Führung und Gespräch

    Konzept, Form, Wirkung

    mit Yasmin Afschar und Christiane Meyer-Stoll
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

    Die Kuratorin Yasmin Afschar stellte Rivane Neuenschwander im Zusammenhang mit der Forscherin, Heilerin und Zeichnerin Emma Kunz (1892–1963) im Aargauer Kunsthaus aus. Kosmologische und persönliche Fragestellungen als auch Energien und deren heilende Wirkung visualisieren beide in unterschiedlicher Art und Weise.

    Im Gespräch mit Yasmin Afschar führt Christiane Meyer-Stoll durch die Ausstellung knife does not cut fire.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Take Away

    Körper – Geste – Raum
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    30 Minuten Kurzführung
    mit Susanne Kudorfer

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten die Besucher Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Kosten: ermässigter Eintrittspreis

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Film

    N.N.

    In Kooperation mit dem Skino Schaan.

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

     

    zur Online-Anmeldung
  • Gemeinsam aktiv

    Mittwochnachmittag im Kunstmuseum

    zur Ausstellung Out of Office. 25 Jahre VP Bank Kunststiftung
    mit Beate Frommelt

    Wir sehen uns einzelne Kunstwerke in den aktuellen Ausstellungen genau an und tauschen uns darüber aus. Gemeinsam mit der Künstlerin Beate Frommelt werden die Teilnehmenden danach im Atelier selbst aktiv. Zu jedem Termin probieren wir etwas anderes aus.

    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede und jeder ist willkommen! Bitte melden Sie sich an, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir sind offen für alle Altersgruppen ab dem 14. Lebensjahr und maximal 10 Personen.

    Beate Frommelt ist erfahren in der Arbeit mit Jugendlichen, mit Erwachsenen und mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.


    Uhrzeit
    14.00–16.30 Uhr

    Kosten
    CHF 10.– pro Nachmittag, inkl. Eintritt


    Die Nachmittage können einzeln gebucht werden. 

    Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit «Zemma tua – Senioren gemeinsam aktiv» statt.
    Koordiniert wird dieses Programm von Demenz Liechtenstein.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung unter +423 235 03 00 oder direkt hier:

    zur Online-Anmeldung
  • Online-Gespräch

    Rivane Neuenschwander
    knife does not cut fire

    mit Rivane Neuenschwander und Christiane Meyer-Stoll
    In englischer Sprache

    Die Planung der Einzelausstellung knife does not cut fire von Rivane Neuenschwander fand in der von Covid-19 geprägten Zeit statt. Die Künstlerin, die in ihren Ausstellungen vielfach auf die Situation vor Ort Bezug nimmt, reiste diesmal nicht aus São Paulo an. Die gesamte Kommunikation fand online statt, sei es die Besichtigung der Räume, das erste Sammeln von Ideen bis hin zur konkreten Planung des Ausstellungsparcours. Dabei sind Werke entstanden, die im Vorfeld aus Workshops mit Kindern vor Ort realisiert wurden, sowie Werke, die sich konkret in die architektonische Spezifik des Kunstmuseum Liechtenstein einschreiben. Dieses Gespräch wird einen Einblick geben in die Ausstellung als auch in die Konzeption und Produktion von knife does not cut fire.

    Wir freuen uns, diesen auf Englisch geführten Online Artist Talk mit einem grösstmöglichen virtuellen Publikum zu teilen. Für die Teilnahme am Gespräch per Zoom ist eine Anmeldung erforderlich. Es besteht die Möglichkeit, der Künstlerin Fragen zu stellen.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • MÄRZ 2022
  • Workshop für Kinder und Jugendliche

    Schreiben macht stark!

    mit Anna Ospelt
    In Kooperation mit JuLi Junges Literaturhaus Liechtenstein.

    Rivane Neuenschwander entwarf gemeinsam mit Kindern aus England, Brasilien, Kolumbien, der Schweiz und Liechtenstein Schutzmäntel gegen Ängste. Nach der spielerischen Erkundung dieses und weiterer Kunstwerke in ihrer Ausstellung knife does not cut fire beginnen wir mit kreativen Schreibübungen. Ihr entwickelt eigene Texte, Zaubersprüche und Formeln – denn Schreiben macht stark!

    Uhrzeit
    14.30–16.30 Uhr

    Für Kinder und Jugendliche von 8 bis 14 Jahren

    Anmeldung erforderlich unter juli@literaturhaus.li

    Das Angebot ist kostenfrei.

    Gefördert durch Kulturstiftung Liechtenstein, Guido Feger Stiftung, Rheinkind Stiftung, Peter und Renate Marxer Stiftung.
     

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

  • Workshop

    Collagen-Schreib-Werkstatt

    mit Anna Ospelt und Susanne Kudorfer

    Ausgehend von einem geführten Rundgang in der Ausstellung knife does not cut fire von Rivane Neuenschwander gestalten wir Texte und Collagen. Schnipsel aus einem Roman, der die Künstlerin zu einer Arbeit inspiriert hat, eigene Gedanken, Worte und Bilder finden auf Papier oder eine Postkarte nach Brasilien.

    Die Schreibwerkstatt ist offen für alle Interessierten ab 15 Jahren, es braucht keinerlei Vorwissen.

    Geleitet von der Schriftstellerin Anna Ospelt und dem Team des Kunstmuseum Liechtenstein.


    Uhrzeit
    14–17 Uhr (inkl. Pause)


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Finissage

    Out of Office
    25 Jahre VP Bank Kunststiftung


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.
     

    zur Online-Anmeldung
  • Einführung für Lehrpersonen

    Körper – Geste – Raum
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    mit Susanne Kudorfer und Klara Frick
    In Kooperation mit der PH Vorarlberg.

    Wir laden Sie ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und stellen Möglichkeiten der Vermittlung vor.

    Was drücken Bewegungen aus? In Bildern und als Skulpturen erscheinen Körper zum Beispiel tänzerisch, zart oder kraftvoll, mit zurückhaltenden und ausdrucksstarken Gesten. Die Bewegung einer Hand wirkt als Darstellung, sie bringt aber auch künstlerische Werke hervor. Lucio Fontana schlitzt eine Leinwand auf, Callum Innes zersetzt mit ruhigem Strich einen Teil seiner Malereien.

    Welche Räume erzeugen Körper und Gesten in Kunstwerken? Ist der Raum Voraussetzung für die Anwesenheit des Körpers? Bildet die Geste eine Verbindung zwischen Körper und Raum? Und wie wirken sich Ausdrucksform und Sinn der Geste auf die Erscheinungsweise von Körper und Raum aus? Diese Fragen zielen nicht allein auf die Kunst, sondern auch auf die menschliche Sinneswahrnehmung im Allgemeinen.


    Uhrzeit
    18.00–20.00 Uhr

    Leitung
    Susanne Kudorfer und Klara Frick


    Für Lehrpersonen aus Liechtenstein, Österreich und der Schweiz kostenlos. Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung bei der PH Vorarlberg.

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

  • Yoga mit Picasso

    Pink Ribbon-Yoga

    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Im Kampf gegen Brustkrebs beschreitet Pink Ribbon immer wieder neue Wege. Sei es der Charity Walk, das Pink Ribbon Golfturnier oder nun bei uns «Yoga mit Picasso». Keine Mühen werden gescheut, um Mittel und Aufmerksamkeit für die Anliegen von Brustkrebspatientinnen zu schaffen. An diesem inspirierenden Anlass tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes.


    Yoga mit Picasso
    Seit 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.

    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr (bzw. 20 Uhr)

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Führung und Gespräch

    Umhänge, Wandteppiche, Kleider für Figurinen

    mit Tina Moor und Susanne Kudorfer
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

    Rivane Neuenschwander verwendet für ihre Kunst textile Techniken und Materialien. Dabei bezieht sie modernes Design als auch traditionelles Handwerk mit ein. Der Künstlerin gelingt es derart, Formen politischer und religiöser Gestaltung zu aktualisieren und Prozesse einzuleiten, die die Besuchenden teilhaben lassen.

    Im Gespräch mit Tina Moor, Expertin für textile Techniken und Design an der Hochschule Luzern – Design & Kunst, führt Susanne Kudorfer durch die Ausstellung knife does not cut fire.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Gemeinsam aktiv

    Mittwochnachmittag im Kunstmuseum

    zur Ausstellung Körper – Geste – Raum. Werke aus der Hilti Art Foundation
    mit Beate Frommelt

    Wir sehen uns einzelne Kunstwerke in den aktuellen Ausstellungen genau an und tauschen uns darüber aus. Gemeinsam mit der Künstlerin Beate Frommelt werden die Teilnehmenden danach im Atelier selbst aktiv. Zu jedem Termin probieren wir etwas anderes aus.

    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede und jeder ist willkommen! Bitte melden Sie sich an, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir sind offen für alle Altersgruppen ab dem 14. Lebensjahr und maximal 10 Personen.

    Beate Frommelt ist erfahren in der Arbeit mit Jugendlichen, mit Erwachsenen und mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.


    Uhrzeit
    14.00–16.30 Uhr

    Kosten
    CHF 10.– pro Nachmittag, inkl. Eintritt


    Die Nachmittage können einzeln gebucht werden. 

    Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit «Zemma tua – Senioren gemeinsam aktiv» statt.
    Koordiniert wird dieses Programm von Demenz Liechtenstein.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung unter +423 235 03 00 oder direkt hier:

    zur Online-Anmeldung
  • Take Away

    Rivane Neuenschwander
    knife does not cut fire

    30 Minuten Kurzführung
    mit Henrik Utermöhle

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten die Besucher Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Kosten: ermässigter Eintrittspreis

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Film

    N.N.

    In Kooperation mit dem Skino Schaan.

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

     

    zur Online-Anmeldung
  • APRIL 2022
  • Eine Stunde

    Die Architektur des Kunstmuseum Liechtenstein
    und der Hilti Art Foundation

    mit Simon Egger

    Jeweils am ersten Sonntag im Monat widmen wir uns eine Stunde lang grundlegenden Fragen der Kunstgeschichte und des Museumsbetriebes. Anhand von ausgewählten Kunstwerken beleuchten wir kunsthistorische Aspekte, untersuchen Entwicklungen, tauchen in Themenstellungen ein und erkunden, was uns die Kunst für unsere persönliche Erfahrungswelt mitgeben kann. Zudem bieten wir regelmässig einen Blick hinter die Kulissen des Museumsbetriebes.
    Jeder Termin ist einzeln besuchbar.

    Im Januar und März (während der Schulferien FL) keine Führungen.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Yoga mit Picasso

    Yoga mit Eleonora Hertenstein

    Eine Veranstaltung der Hilti Art Foundation.

    Eleonora von MyYoga ist seit fünf Jahren Yoga-Lehrerin und Thai-Yoga-Practitioner. In ihren Lektionen versucht sie, durch das Zusammenspiel von Bewegung und Atmung den Körper mit dem Geist zu verbinden, um so entspannt und kraftvoll den Anforderungen des Alltags zu begegnen. Wichtig ist für sie, dass sich alle in ihren Asanas wohlfühlen und jeder sein volles Potential ausschöpfen kann. Für Eleonora ist Yoga mehr als ein ganzheitliches Workout, es ist eine Lebenseinstellung. Sie freut sich, ihre Erfahrungen mit allen Teilnehmern bei uns in der Hilti Art Foundation zu teilen.


    Yoga mit Picasso
    Seit 2019 gibt es in der Hilti Art Foundation Highlights der besonderen Art: von Yoga bis Chanting, von Qi Gong bis zur Atemübung. Eine Erfahrung für Körper und Geist zwischen den Werken der grossen Meister.

    Um den Tag ausklingen zu lassen, servieren wir Ihnen im Anschluss köstliche Snacks und gesunde Erfrischungen. Und natürlich haben Sie die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

    Uhrzeit
    18–19 Uhr (bzw. 20 Uhr)

    Kosten
    CHF 25.– pro Person, inkl. Verpflegung


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Workshop

    Collagen-Schreib-Werkstatt

    mit Anna Ospelt und Christiane Meyer-Stoll

    Ausgehend von einem geführten Rundgang in der Ausstellung knife does not cut fire von Rivane Neuenschwander gestalten wir Texte und Collagen. Schnipsel aus einem Roman, der die Künstlerin zu einer Arbeit inspiriert hat, eigene Gedanken, Worte und Bilder finden auf Papier oder eine Postkarte nach Brasilien.

    Die Schreibwerkstatt ist offen für alle Interessierten ab 15 Jahren, es braucht keinerlei Vorwissen.

    Geleitet von der Schriftstellerin Anna Ospelt und dem Team des Kunstmuseum Liechtenstein.


    Uhrzeit
    14–17 Uhr (inkl. Pause)


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.

    zur Online-Anmeldung
  • Gemeinsam aktiv

    Mittwochnachmittag im Kunstmuseum

    zur Ausstellung Rivane Neuenschwander. knife does not cut fire
    mit Beate Frommelt

    Wir sehen uns einzelne Kunstwerke in den aktuellen Ausstellungen genau an und tauschen uns darüber aus. Gemeinsam mit der Künstlerin Beate Frommelt werden die Teilnehmenden danach im Atelier selbst aktiv. Zu jedem Termin probieren wir etwas anderes aus.

    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede und jeder ist willkommen! Bitte melden Sie sich an, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Wir sind offen für alle Altersgruppen ab dem 14. Lebensjahr und maximal 10 Personen.

    Beate Frommelt ist erfahren in der Arbeit mit Jugendlichen, mit Erwachsenen und mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.


    Uhrzeit
    14.00–16.30 Uhr

    Kosten
    CHF 10.– pro Nachmittag, inkl. Eintritt


    Die Nachmittage können einzeln gebucht werden. 

    Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit «Zemma tua – Senioren gemeinsam aktiv» statt.
    Koordiniert wird dieses Programm von Demenz Liechtenstein.


    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, wir bitten um Anmeldung unter +423 235 03 00 oder direkt hier:

    zur Online-Anmeldung
  • Öffentliche Führung

    Rivane Neuenschwander
    knife does not cut fire

    mit Christiane Meyer-Stoll

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung.
     

    zur Online-Anmeldung
  • Ferien-Atelier

    Ferien-Atelier

    für Kinder von 6 bis 8 Jahren

    Wie lässt sich ein Bild und seine Stimmung mit dem ganzen Körper festhalten? Wie schwungvoll bewegt sich der Pinsel? Die Kunstwerke in der Ausstellung Körper – Geste – Raum betrachten wir spielerisch, mit Händen und Füssen. Im Atelier arbeiten wir gemeinsam und allein auf grossen Tüchern und Papier.


    Uhrzeit
    14–17 Uhr

    Kosten
    CHF 10.– pro Kind,
    inkl. Eintritt und Zvieri
     

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung unter +423 235 03 00 oder direkt hier:

    zur Online-Anmeldung
  • Ferien-Atelier

    Ferien-Atelier

    für Kinder von 9 bis 12 Jahren

    Was passiert, wenn sich die eigene Bewegung plötzlich im Bild befindet und dieses entstehen lässt? Wie hört und fühlt sich das an? Ist der Pinselstrich die Wiederholung einer Geste? Sucht die Linie einen Weg aus dem Bild heraus? Am zweiten Tag des Ferien-Ateliers arbeiten wir mit den Grenzen von Körper und Material.


    Uhrzeit
    14–17 Uhr

    Kosten
    CHF 10.– pro Kind,
    inkl. Eintritt und Zvieri
     

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

    Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung unter +423 235 03 00 oder direkt hier:

    zur Online-Anmeldung