Aktuell

Diamond Stingily

 
Diamond Stingily verweist in ihren Arbeiten oft auf die starken Frauen in ihrer Familie und thematisiert anhand von persönlichen Erinnerungen und Geschichten gesellschaftliche Verhältnisse sowie Aspekte Schwarzer Identität. Auch Formen von Trauerritualen und das Weitergeben von Wissen spielen im Werk der Künstlerin, Poetin und Schauspielerin eine grosse Rolle.

Stingilys Beitrag in der Ausstellung C(hoch)4 ist eine berührende Hommage an ihre Mutter, die 2021 verstarb. Anlässlich der Präsentation ihrer Arbeit in der Ausstellung erscheint eine Edition, in der sie einen wichtigen und emotional besetzten Ort in ihrem Leben festhält.
Im Spiegel des Retro-Friseursalons auf der Fotografie Clay’s Beauty Salon [Clays Schönheitssalon] sehen wir doppelt in Rosa gerahmt das Bild einer Schwarzen Frau. Ihre Haare sind glatt. Im Arrangement auf dem Tisch nehmen allerhand Gerätschaften zum Glätten viel Raum ein. Das Bild ist im Salon von Stingilys Grosstante aufgenommen, in dem auch sie selbst und ihre Mutter viel Zeit verbrachten. "My mother’s job was at her aunt’s (my Ainte Pearl) hair salon, Clay’s Beauty Salon, on the west side of Chicago", so die Künstlerin. Es ist das letzte Foto, das Diamond Stingily vor dem Tod ihrer Mutter an deren Arbeitsplatz aufgenommen hat.

Diamond Stingily (1990 in Chicago, USA) lebt und arbeitet in New York, USA.
 
Diamond Stingily_Clays Beauty Salon_2022.jpeg
 
"Clay’s Beauty Salon", 2022
Inkjet Print auf Canson RAG Photographique 310 g (ungerahmt)
Bildmass: 34 x 25,6 cm
Auflage: 30 + 5 AP
Nummeriert und signiert auf Etikett
Edition: Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz
 
 

Preis: CHF 780.00