• NOVEMBER 2019
  • Take Away

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    30 Minuten Kurzführung in der Mittagspause

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten die Besucher Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Kosten: ermässigter Eintrittspreis

    Im Dezember (während der Schulferien FL) keine Führung.

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.

     

  • Senioren gemeinsam aktiv

    Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum

    mit Beate Frommelt, mit Anmeldung

    Das Kunstmuseum Liechtenstein hat mit «Ins Bild setzen – Zeichnen im Kunstmuseum» erstmals ein Format für ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen) entwickelt.

    Die Teilnehmer lassen sich von den Kunstwerken inspirieren und werden selbst im Atelier des Kunstmuseums kreativ. Malend und zeichnend erkunden sie die Bilder der Ausstellung und finden in der Betrachtung und Auseinandersetzung eigene Wege zur Kunst.

    Uhrzeit
    14.00–16.30 Uhr inkl. Pause

    Kosten
    CHF 25.– inkl. Eintritt, Begleitpersonen frei
    mit Beate Frommelt, Künstlerin

    Max. 12 Personen (davon 6 Personen mit Einschränkungen).
    Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

    Die Veranstaltung findet im Rahmen von «Senioren gemeinsam aktiv» statt. Das Programm bietet vielseitige Aktivitäten für Körper und Geist. Es setzt sich aus Gruppen-Angeboten unterschiedlichster Liechtensteiner  Organisationen, darunter auch das Kunstmuseum Liechtenstein, zusammen.

    Das Programm wird koordiniert von Demenz Liechtenstein.

    Im Dezember (wegen Schulferien FL) keine Veranstaltung.

    Anmeldung
    Sekretariat
    Tel +423 235 03 00 | buchungen@kunstmuseum.li

    zur Online-Anmeldung
  • DEZEMBER 2019
  • Kunstauskunft

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    Informationen rund um die Kunst und spontane Kurzführungen

    Für Informationen rund um die Kunst und spontane Kurzführungen erwartet Sie das Kunstauskunfts-Team in der Ausstellung Liechtenstein. Von der Zukunft der Vergangenheit.

    Am ersten Sonntagnachmittag im Monat

    Sonntag, 6. Oktober 2019
    Sonntag, 3. November 2019
    Sonntag, 1. Dezember 2019
    Sonntag, 5. Januar 2020

    sowie anlässlich der Finissage der Ausstellung
    Sonntag, 26. Januar 2020

    jeweils 14–17 Uhr

    Meisterwerke des 15. bis 19. Jahrhunderts aus den Fürstlichen Sammlungen treten in Dialog mit Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein, der Sammlung der Hilti Art Foundation und der Sammlung Batliner. Ein Gespräch von Kunstwerken aus Vergangenheit und Gegenwart, das ein einmaliges, anregendes und inspirierendes Kunsterlebnis verspricht.

    Kommen Sie vorbei und geniessen Sie einen Sonntagnachmittag im Museum.

     

  • Öffentliche Führung

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    mit Hans-Jörg Rheinberger, Naturwissenschaftler und Wissenschaftshistoriker, und Christiane
    Meyer-Stoll
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

    Dialogführungen
    Das Kunstmuseum Liechtenstein setzt auf das Prinzip des Dialogs, und das in mehrfacher Hinsicht. Die Präsentationsform ist dialogisch, indem Kunstwerke verschiedener Epochen, Gattungen und Stile miteinander in Beziehung gebracht werden. Zugleich entsteht Kunst dialogisch beim Betrachten: Künstlerinnen und Künstler thematisieren in ihren Arbeiten menschliche Befindlichkeiten, gesellschaftliche Situationen und Entwicklungen. Die Besucherinnen und Besucher nehmen die Werke wahr, setzen sich mit ihnen auseinander und verleihen ihnen vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Erfahrungswelt Bedeutung. Und schliesslich meint Dialog auch das Gespräch, in welchem individuelle Eindrücke und Fragestellungen ausgetauscht und vielfältige Zugänge zur Kunst angeregt werden.

     

  • JANUAR 2020
  • Kunstauskunft

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    Informationen rund um die Kunst und spontane Kurzführungen

    Für Informationen rund um die Kunst und spontane Kurzführungen erwartet Sie das Kunstauskunfts-Team in der Ausstellung Liechtenstein. Von der Zukunft der Vergangenheit.

    Am ersten Sonntagnachmittag im Monat

    Sonntag, 6. Oktober 2019
    Sonntag, 3. November 2019
    Sonntag, 1. Dezember 2019
    Sonntag, 5. Januar 2020

    sowie anlässlich der Finissage der Ausstellung
    Sonntag, 26. Januar 2020

    jeweils 14–17 Uhr

    Meisterwerke des 15. bis 19. Jahrhunderts aus den Fürstlichen Sammlungen treten in Dialog mit Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein, der Sammlung der Hilti Art Foundation und der Sammlung Batliner. Ein Gespräch von Kunstwerken aus Vergangenheit und Gegenwart, das ein einmaliges, anregendes und inspirierendes Kunsterlebnis verspricht.

    Kommen Sie vorbei und geniessen Sie einen Sonntagnachmittag im Museum.

     

  • Öffentliche Führung

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    mit Uwe Wieczorek, Kurator der Hilti Art Foundation, und Christiane Meyer-Stoll

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

    Dialogführungen
    Das Kunstmuseum Liechtenstein setzt auf das Prinzip des Dialogs, und das in mehrfacher Hinsicht. Die Präsentationsform ist dialogisch, indem Kunstwerke verschiedener Epochen, Gattungen und Stile miteinander in Beziehung gebracht werden. Zugleich entsteht Kunst dialogisch beim Betrachten: Künstlerinnen und Künstler thematisieren in ihren Arbeiten menschliche Befindlichkeiten, gesellschaftliche Situationen und Entwicklungen. Die Besucherinnen und Besucher nehmen die Werke wahr, setzen sich mit ihnen auseinander und verleihen ihnen vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Erfahrungswelt Bedeutung. Und schliesslich meint Dialog auch das Gespräch, in welchem individuelle Eindrücke und Fragestellungen ausgetauscht und vielfältige Zugänge zur Kunst angeregt werden.

     

  • Öffentliche Führung

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    mit Johann Kräftner, Direktor LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Vaduz–Vienna, und
    Christiane Meyer-Stoll
    In Kooperation mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft.

    Öffentliche Führungen finden Sie in unserem Donnerstag-Abend-Programm, jeweils ab 18 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Monat bietet «Eine Stunde» ausserdem Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung mit kunsthistorischen Fragestellungen.

    Dialogführungen
    Das Kunstmuseum Liechtenstein setzt auf das Prinzip des Dialogs, und das in mehrfacher Hinsicht. Die Präsentationsform ist dialogisch, indem Kunstwerke verschiedener Epochen, Gattungen und Stile miteinander in Beziehung gebracht werden. Zugleich entsteht Kunst dialogisch beim Betrachten: Künstlerinnen und Künstler thematisieren in ihren Arbeiten menschliche Befindlichkeiten, gesellschaftliche Situationen und Entwicklungen. Die Besucherinnen und Besucher nehmen die Werke wahr, setzen sich mit ihnen auseinander und verleihen ihnen vor dem Hintergrund ihrer persönlichen Erfahrungswelt Bedeutung. Und schliesslich meint Dialog auch das Gespräch, in welchem individuelle Eindrücke und Fragestellungen ausgetauscht und vielfältige Zugänge zur Kunst angeregt werden.

     

  • Kunstauskunft

    Liechtenstein
    Von der Zukunft der Vergangenheit
    Ein Dialog der Sammlungen

    Informationen rund um die Kunst und spontane Kurzführungen

    Für Informationen rund um die Kunst und spontane Kurzführungen erwartet Sie das Kunstauskunfts-Team in der Ausstellung Liechtenstein. Von der Zukunft der Vergangenheit.

    Am ersten Sonntagnachmittag im Monat

    Sonntag, 6. Oktober 2019
    Sonntag, 3. November 2019
    Sonntag, 1. Dezember 2019
    Sonntag, 5. Januar 2020

    sowie anlässlich der Finissage der Ausstellung
    Sonntag, 26. Januar 2020

    jeweils 14–17 Uhr

    Meisterwerke des 15. bis 19. Jahrhunderts aus den Fürstlichen Sammlungen treten in Dialog mit Kunstwerken des 20. und 21. Jahrhunderts aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein, der Sammlung der Hilti Art Foundation und der Sammlung Batliner. Ein Gespräch von Kunstwerken aus Vergangenheit und Gegenwart, das ein einmaliges, anregendes und inspirierendes Kunsterlebnis verspricht.

    Kommen Sie vorbei und geniessen Sie einen Sonntagnachmittag im Museum.

     

  • Take Away

    Epidermis – Conditio humana – Kosmos
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    30 Minuten Kurzführung

    Hinaus aus dem Alltag und hinein in die Kunst: Das Take Away ist die etwas andere Mittagspause in Vaduz. In 30 Minuten erhalten die Besucher Einblick in eine aktuelle Ausstellung und erfahren Interessantes zu Künstlern und Werken. Jede dieser Kurzführungen widmet sich einem anderen Thema.

    Kosten: ermässigter Eintrittspreis

    Im Dezember (während der Schulferien FL) keine Führung.

    Bestellen Sie zum Kunst-Take Away auch die kulinarische Version dazu: Das Café im Kunstmuseum bietet Sushi und Salate zum Mitnehmen nach der Führung. Vorbestellung unter +423 232 63 00.