• JANUAR 2022
  • Einführung für Lehrpersonen

    Körper – Geste – Raum
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    mit Susanne Kudorfer und Klara Frick
    In Kooperation mit dem Schulamt Liechtenstein.

    Wir laden Sie ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und stellen Möglichkeiten der Vermittlung vor.

    Was drücken Bewegungen aus? In Bildern und als Skulpturen erscheinen Körper zum Beispiel tänzerisch, zart oder kraftvoll, mit zurückhaltenden und ausdrucksstarken Gesten. Die Bewegung einer Hand wirkt als Darstellung, sie bringt aber auch künstlerische Werke hervor. Lucio Fontana schlitzt eine Leinwand auf, Callum Innes zersetzt mit ruhigem Strich einen Teil seiner Malereien.

    Welche Räume erzeugen Körper und Gesten in Kunstwerken? Ist der Raum Voraussetzung für die Anwesenheit des Körpers? Bildet die Geste eine Verbindung zwischen Körper und Raum? Und wie wirken sich Ausdrucksform und Sinn der Geste auf die Erscheinungsweise von Körper und Raum aus? Diese Fragen zielen nicht allein auf die Kunst, sondern auch auf die menschliche Sinneswahrnehmung im Allgemeinen.


    Uhrzeit
    17.30–19.30 Uhr

    Leitung
    Susanne Kudorfer und Klara Frick


    Für Lehrpersonen aus Liechtenstein, Österreich und der Schweiz kostenlos. Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung über das Schulnetz FL.

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.

  • MÄRZ 2022
  • Einführung für Lehrpersonen

    Körper – Geste – Raum
    Werke aus der Hilti Art Foundation

    mit Susanne Kudorfer und Klara Frick
    In Kooperation mit der PH Vorarlberg.

    Wir laden Sie ein, die aktuellen Ausstellungen kennenzulernen und stellen Möglichkeiten der Vermittlung vor.

    Was drücken Bewegungen aus? In Bildern und als Skulpturen erscheinen Körper zum Beispiel tänzerisch, zart oder kraftvoll, mit zurückhaltenden und ausdrucksstarken Gesten. Die Bewegung einer Hand wirkt als Darstellung, sie bringt aber auch künstlerische Werke hervor. Lucio Fontana schlitzt eine Leinwand auf, Callum Innes zersetzt mit ruhigem Strich einen Teil seiner Malereien.

    Welche Räume erzeugen Körper und Gesten in Kunstwerken? Ist der Raum Voraussetzung für die Anwesenheit des Körpers? Bildet die Geste eine Verbindung zwischen Körper und Raum? Und wie wirken sich Ausdrucksform und Sinn der Geste auf die Erscheinungsweise von Körper und Raum aus? Diese Fragen zielen nicht allein auf die Kunst, sondern auch auf die menschliche Sinneswahrnehmung im Allgemeinen.


    Uhrzeit
    18.00–20.00 Uhr

    Leitung
    Susanne Kudorfer und Klara Frick


    Für Lehrpersonen aus Liechtenstein, Österreich und der Schweiz kostenlos. Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl beschränkt, wir bitten um Anmeldung bei der PH Vorarlberg.

    Es gelten die Covid-19-Schutzmassnahmen.